Mittwoch, 14. Februar 2018

kartenlegend

Tatsächlich kann ich morgens wieder meine  Patiencen  am großen Küchentisch legen. Das hat mir in den letzten Monaten gefehlt. Weil mich das nicht nur wunderbar für den Tag zentriert und ein liebgewonnenes Ritual ist, sondern weil mir beim Kartenlegen die besten Ideen kommen. Nicht so wie meiner Großmutter mütterlicherseits, die aus normalen Spielkarten die Zukunft lesen konnte. Was mir am letzten Wochenende mein Vater noch einmal bestätigte. Oma sagte nur die "gute" Sachen vorher. Alles andere behielt sie für sich.

Jedenfalls legte ich heute die Karten und mir fiel ein: Es gibt noch eine dritte Lösung! Gestern war ich bei meiner Optikerin und habe mich erkundigt, was es für Ersatzmöglichkeiten gibt für eine Sonnenbrille. 
Die Optikerin sagte, dass es zwei Möglichkeiten gibt. Ein Schutz, der auf die Brille bzw. auf die Gläser aufgesetzt wird. Wo eine den Schutz auch hochklappen kann. Desweiteren gibt es sehr große Sonnenbrillen, die eine sich über die normale Brille setzen kann.
Vorhin beim Kartenlegen dachte ich: warum nicht einen guten Sonnenhut? 

1 Kommentar:

  1. Termine bei guten Ärzten werden auch hier immer schlechter vergeben.
    Wo geht diese Entwicklung bloss hin?
    liebe Grüsse
    ich bewundere es, dass Du Karten legen kannst
    Elisabeth

    AntwortenLöschen