Donnerstag, 20. April 2017

im Ansatz gescheitert ... oder reisen schwer gemacht :-)

Ich möchte zeitnah nach Kiel - in meine Geburtsstadt - fahren. Mit dem Zug. Einen Tag hin und am nächsten Tag zurück. Mehr schaffe ich eh nicht. Erstaunlicherweise ist heute die Zugfahrt von Bremen nach Kiel ohne umsteigen möglich in knapp zwei Stunden. 

Es überfordert mich welches Hotel ich für eine Übernachtung nehmen soll. Eine Fahrkarte kann ich sowieso nur am Schalter der DB kaufen. Auch weil ich zurzeit keine Master*karte mehr habe und keine B*ahncard. 
Nach einer Stunde am Laptop bin ich geistig erschöpft und echt frustriert. Dazu noch diese Preise von allem. Natürlich finde ich eine Lösung. Und wenn jemand anderes diese Dinge für mich bucht. Aber ich empfinde es als schlimm, dass ich das einfach nicht kann. Es nützt mir nichts, dass ich zum großen Teil weiß, warum es so ist, wie es ist. Bisher habe ich einige mir überlegte Reisen (z.B. nach Südengland, Schottland oder Köln) nach zwei Tagen - im Versuch etwas Passendes für mich zu finden oder gar zu buchen -  schlicht aufgegeben.

Doch mich zieht es in die Stadt und Umgebung, wo meine Mutter ihre ersten 31 Jahre lebte und arbeitete. Zudem läuft mir gefühlt die Zeit davon. Evtl. möchte ich einen Menschen in Kiel besuchen, der gesundheitlich angegriffen ist.

Ich bin die letzten Wochen - gewollt und ungewollt - tief in die Geschichte meiner Mutter und mir eingestiegen. Es ist überhaupt nicht verwunderlich, dass ich so eine Sehnsucht nach Meer und Küste habe. Sollte ich Kiel tatsächlich erreichen :-), bin ich gespannt auf die Stadt und die Förde. Das Wasser, die Strände und diesen wunderbaren Dialekt. Etwas aus dem "dänischen" und der für mich "Zuhause" ist.

Bevor ich an die sehr frische Luft gehe, hier noch ein Rätsel. Eine Freundin schickte mir zwei Fotos, die ich auf Nachfrage veröffentlichen darf. 

Welche Stadt ist das?  
(Nachtrag: Das ist Bremerhaven. Ganz oben auf dem "Dubai-Hotel" ist eine Aussichtsplattform.
1. Bild : es kommt das Wasser der Weser
2. Bild : die Weser fließt weiter an Bremerhaven vorbei in Richtung Nordsee. Rechts der innenliegende Hafen und links der Fluß.)




Ahoi und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel 
wünscht euch 
die "Kieler-Sprotte"

Kommentare:

  1. Oh, Bremerhaven! Die Havenwelten, das Mediterraneo und der Zoo am Meer! Ich wohne zwar in Süddeutschland, aber das kenne ich :-)
    Liebe Grüße und alles Gute für deine Kielreise!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bremerhaven ist fix zu erkennen.
      Lieben Gruß nach Süddeutschland
      Oona

      Löschen
  2. Wenn ich nicht schon da gewesen wäre, hätte ich es nicht gewusst...Ich mag den Norden und das Meer so sehr!
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen