Dienstag, 7. März 2017

geschmeidig durchgekommen

Der Tag verlief recht fluffig. Viel mit Straßenbahnen, Bussen und Zügen durch die Gegen gefahren. Alles ungewöhnlich angenehm. 

Die H*eilpraktikerin war am Morgen wieder hilfreich. Es ist beeindruckend, wenn jemand einen großen Wissens- und Erfahrungsschatz hat. 
Vermutlich wird es mir in vier Wochen durch verschiedene Maßnahmen und Einnahmen von "natürlichen" Mitteln schon wesentlich besser gehen. Das macht mir Hoffnung. 

Von dem Städtchen, in dem die H*eilpraktikerin wohnt, fuhr ich mit dem Zug direkt durch nach Bremerhaven. In 50 Minuten war ich schon da und um 12 Uhr war ich bei meinem Vater. 

Am Morgen und am Abend machen die Vögelchen ein "Radau". Das es eine wahre Freude ist. Der Frühling naht mit großen Schritten. Ich sehne mich mehr dennje nach Licht, Farben und vor allem nach frischer Luft. 

Kommentare:

  1. Als mein Opa in der gleichen Situation war wie dein Vater hat meine Oma ihm immer viele Spiegeleier fast nur aus Eigelb gemacht. Mit ordentlich Salz und Pfeffer. Und in guter Butter. Vielleicht ist sowas eine Idee, obwohl ich Nüsse auch gut finde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auf jeden Fall eine Idee.
      Mehr "gutes" Fett an dem Essen wäre auch gut. Hm...
      Danke für die Rückmeldung !!!!
      Liebe Grüße
      Oona

      Löschen
  2. Wenn gar nichts mehr hilft, dann kannst du es mit Fresubin Creme oder - Drink versuchen. Das sind hochenergetische Desserts in der "DB" Variante für Diabetiker geeignet. Die gibt's online oder in Apotheken, nicht gerade preiswert, aber evtl. schießt da die Krankenkasse was dazu, das kann ich aber nicht mit Sicherheit sagen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das werde ich mir umgehend anschauen. Vielen Dank für Deine Info.
      Grüße
      Oona

      Löschen
    2. Ich habe davon etwas im Internet bestellt. Kostete "nur" die Hälfte. Außerdem habe ich bei dem Hersteller angerufen und mich informiert. Versuchen kann er es. Erst einmal nur eine kleine Menge am Tag und dann sehen, was passiert.
      Bei der Krankenkasse reiche ich die Rechnung ein.
      Vielleicht hat mein Vater Glück und die bezahlen etwas anteilig.

      Löschen
    3. Also was passiert mit dem Zuckerwert :-)

      Löschen
    4. Ich drücke die Daumen, dass es ihm hilft, wieder zu Kräften zu kommen. :)

      Eine Freundin, die durch Immunsuppression (transplantiert) häufig krank ist und die Krankheitsverläufe eher schwer sind, päppelt sich damit auch immer wieder bißchen hoch.

      Löschen
  3. Moin Oona,
    ich würde es mit jederzeit verfügbaren, haltbaren Snacks versuchen: Minisalamis (die aus der Kiste, nicht die einzeln verpackten), Käsewürfel, gehaltvolle Dipps wie Nussbutter, Käsecreme, Tzatziki..., Schweinekrusten (0 carbs, viele Kalorien, prima Chipsersatz). Klar gehen Dipps auch mit Rohkost, aber die hält sich geschnitten halt nicht lange, und der Appetit ist bestimmt nicht jeden Tag der selbe. Wenn Dein Vater Süßes mag, kannst Du ja mal auf x*ucker.de ein paar Schokoladen ordern, auch die süßen Aufstriche haben keinen Zucker, aber jede Menge Kalorien.
    Wahrscheinlich würden auch Eintöpfe mit Linsen oder Bohnen gehen, mit ordentlich Speck/Wursteinlage. Da sind zwar Carbs, aber eher langsame, grade zusammen mit dem Fett. Hackbraten ohne Semmelbrösel, Schmorgerichte mit gut durchwachsenem Fleisch und mitgegartem Gemüse... Allgemein finde ich nicht, dass da jetzt jede Kalorie wahnsinnig gesund sein muss(LC schon), da ist es wichtiger, dass es ihm schmeckt und er Appetit findet.
    Also würde ich auch Mett oder Fleischsalat probieren. Das sind dann aber halt eher Brotbeläge, da müsstet ihr mal nach einem leckeren LC Brot fanden.
    Klar, bei jedem der oben genannten Produkte das Label checken ;-)
    Vielleicht kannst Du auch mal kleine LC Kuchen backen, die meisten haben es ordentlich in sich. (ich finde h*appycarb da eine reichhaltige Quelle)
    Außerdem; Kaffesahne, falls er das mag, in kleinen Portionen kaufen, so wird sie nicht schlecht und abstoßend, Nachtische wie Mascarpone und ein paar Beeren + Nüsse (ich mag auch gerne in Erythrit kandierte Sonnenblumenkerne). Hier finde ich den Einsatz von Süßstoff/Zuckerersatz nicht verwerflich, denn es muss schmecken, das ist die Hauptsache.
    Abseits vom Essen: die Heizung etwas hochdrehen. Könnte den Energieverbrauch des Bewohners heruntersetzen.
    Viel Erfolg, auch beim VG morgen, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow. Danke liebe Katja!
      Das sind ganz viele Ideen. Danke, dass Du Dir die Zeit genommen hast mir das aufzuschreiben.
      Tatsächlich läuft in den letzten Tagen die Heizung höher, weil mein Vater ständig friert. Vorher während der Chemo/STrahlentherpie und nun, weil er 25 Kilo verloren hat und immer weiter abnimmt.

      Das VG habe ich abgesagt. A) weil ich mich nicht gut bewegen kann und mit dem Nerven runter bin B) Ich im Grunde nur aus Ängsten heraus bei einer Zeit*arbeitsfirma angerufen habe.

      Viele Grüße
      Oona

      Bist Du wieder raus aus der Erkältung??

      Löschen
    2. Danke der Nachfrage:-)
      Ja. Es ist so schön, wieder problemlos Luft zu kriegen und schmerzfrei einzuatmen!
      Es war dann doch eher ein verschleppter grippaler Infekt, so mit allem. Hat knapp 3 Wochen gedauert und wir haben je 5 Kg abgenommen Bei 0 körperlicher Aktivität). Da der Husten anstrengend, schmerzhaft und endlos war, irgendwann Lunge röntgen und Antibiose. Ausgebrochen ist das Ganze natürlich genau dann, als wir eine Woche frei gehabt hätten (wir blöden Streber). So lag die sorgfältig vorbereitete Küche mit ausgeräumten Regalen etc - genau wie wir erst mal brach. Mittlerweile konnten wir aber den Spritzschutz hinter der Spül/Herdinsel anbringen, und die Reling hängt auch wieder. Normalerweise ein Projekt für 1/2 Tag, aber vorher ging gar nichts. 1/6 des Jahres ist schon um, und ich fühle mich ähhhm- ungeduldig.

      Wir waren ja nicht die einzigen Betroffenen, mein Mann desinfiziert jetzt religiös seine Tastatur (es gibt Mitbenutzer), sein Telefon(dito), seine Hände (wehe...), denn bevor die Firma das an jedem Platz bereit stellt, ist der Laden entvölkert. Und er hält Abstand zu Kunden, soweit das möglich ist.
      Sonst so:
      Besser kein VG als ein VG mit schlechtem Bauchgefühl oder 0 echter Motivation. Das hat bei mir auch nie funktioniert, und so eine C-Wahl Firma läuft ja nicht weg.
      Liebe Grüße und erfolgreiches Umsetzen, Katja

      Löschen
  4. Grad ist mir noch geräucherter Fisch eingefallen :-)
    Naja, bei dem Ganzen nicht übertreiben, nur was effektiv drin bleibt, hilft.

    AntwortenLöschen