Dienstag, 20. Dezember 2016

D*anke

In dem von mir gehörtem regionalen R*adiosender wurde den ganzen Morgen lang ruhig, sachlich und unaufgeregt über das Geschehen in B*erlin berichtet. Danke. 
Gerade hörte ich Frau M*erkel im Radio, die vor wenigen Minuten einen "Ansprache" hielt. Ich möchte schreiben, dass mir ganz persönlich diese Worte gut getan haben. Klare Worte und ...hm... wie ich finde: weitsichtig-klug und mitfühlend. Meine Meinung.
Danke. 

Gleich fahre ich mit dem Rad - allein schon um den M*enschenmassen in Bussen und Bahnen aus dem Weg zu gehen - ins Viertel, um bei M. eine Stunde lang weiter mit der Al*exander-Technik zu arbeiten. 
Später habe ich das eine oder andere auf dem Zettel. Morgen bekomme ich Besuch zum Kaffee von G.

Ahoi
und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel ! 

1 Kommentar:

  1. Dass das gut tut, wenn Nachrichten ruhig und sachlich vermittelt werden kann ich sehr gut nachvollziehen. Da wäre ich auch für dankbar. Vielleicht kann ich irgendwo im Netz hören was Frau M. zu sagen hatte. Viele Grüße auf den Flügeln des herannahenden Sturmwetters.

    AntwortenLöschen