Mittwoch, 23. November 2016

Küche fast fein

Endlich habe ich es geschafft und habe meine Küche zum größten Teil geputzt. Bewegung, Bewegung und nochmals Bewegung ist das Motto :-)  Tatsächlich hat der "Soda-Reiniger" von F*rosch funktioniert und meine Küchenschränke ließen sich oben drauf gut reinigen. Eine blöde Arbeit und ich habe mir Handschuhe dafür angezogen und dabei ordentlich gelüftet. Ich lege jetzt Geschenkpapier auf die Schränke, damit es nicht noch einmal so unschön wird. 
Die Frontwände der Einbauküche habe ich abgewischt, den Herd zumindest von außen geputzt und dann noch die Holzregale gereinigt. Küchengeräte aussortiert. Es gibt noch das eine und andere zu tun, aber es fühlt sich gut an, dass ich heute etwas geschafft habe.
Eine weitere Be*werbung wurde von mir gegen Mittag versendet. Meine Körperübungen sind für heute auch erledigt. 
Tja. Die Zähne sind geputzt und ich will ins Bett. Was habe ich??? Hunger. 
Mooahh... 
Irgendwas ist halt immer. 

Kommentare:

  1. Moin Oona,
    wenn unsere Küche dieses Jahr noch fein werden soll, müssen wir die Wettergötter befrieden. 1x Abbau Metallkamin + Schließen das Dachs, dann 1x Aufbau des Metallkamins draußen mit Verankerung - vorher bleibt die Küche kalt (ungeheizt, Kochen geht immer ;-), aber Sicherheit geht halt vor.
    Heute zweisam die widerspenstige Reling des Holzherds befestigt - oh Mann.
    Irgendwas geht aber auch immer ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay. Das hört sich nicht so geschmeidig an, wie einfach einen Herd öffenen und putzen :-)
      Kochst Du auf einem Herd/Ofen mit Holz?

      Löschen
    2. Hi,
      nein, meistens auf einem normalen Elektroherd, Ceranfeld, Umluftbackofen.
      Falls dann der Holzherd angeschlossen ist, werde ich natürlich auch drauf kochen (mit Backfach - ideal für Schmorgerichte, hach). Das hier ist halt ein altes Haus. Es gibt schon eine Zentralheizung, aber bauphysikalisch ist das ein bisschen ungünstig, wenn Du einem alten Haus neue Fenster schenkst.
      Da ist das Heizen der großen! Küche mit Holz besser für die momentan etwas feuchte (nicht schimmlige, aber wehret den Anfängen) Außenwand.
      Ich hatte schon mal eine Küche mit Holzherd (auch da + E- Herd) und fand das sehr schön, wenn man sowieso Zeit aufwendet, den Ofen zu füttern (oft unterschätzt), kann man auch super nebenbei drauf kochen. Deshalb freu ich mich drauf :-)

      Löschen
    3. Früher hatten wir im Schrebergarten meiner Großeltern auch einen gußeisernen kleinen Ofen. Da dort auch Bratäpfel gemacht wurden, vermute ich, dass es auch ein Backfach gab. Für mich ist der Ofen bis heute Sinnbild für zu Hause, Sicherheit und Wärme.
      Ich hoffe, dass es alles gelingt mit dem Ofen.

      Löschen
  2. Ich finde Deinen Blognamen immerwieder sooo gut, einfach toll!
    Fleissig bist Du gewesen. Und nun kommt die Adventdeko, oder machst Du gar nichts?
    Ich wünsche Dir einen guten Tag, Deine Tage sind voll hab ich grad nachgelesen. Pass weiter gut auf Dich auf
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Adventsdeko! Habe ich beschlossen als ich heute in der Innenstadt war. Ich kann das einfach in meiner Wohnung nicht haben.
      Bei FreundInnen ist das sehr schön und gemütlich. Drum versuche ich in der Adventszeit bei der einen oder anderen Familie mich zum Tee einzuladen´.
      Herzlichst
      Oona

      Löschen