Mittwoch, 16. November 2016

sammeln von schönen Dingen

Zurzeit sammle ich bewusst Impulse, schöne innere Bilder und motivierende Geschichten aus dem wahren Leben von vor-bildlichen Menschen. Dazu schreibe ich fast täglich in mein Tagebuch aus Papier. Das zentriert mich und die Gedanken des letzten Tages kann ich am Morgen noch einmal nachlesen. Weiterführen. In der Küche steht auf dem großen Tisch eine Tasse Tee oder ein Cappuccino. Es ist warm und gemütlich. Ruhige Musik im Hintergrund. Ich genieße diese Zeit für mich. Diese Zentrierung tut mir gut. 
Es ändert sich etwas in meinem Inneren. Ob das an den „natürlichen Mitteln“ liegt, welche ich seit ca. drei Wochen einnehme? Als würde ich in ein ruhigeres Fahrwasser gleiten. 
Ahoi

und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen