Samstag, 3. September 2016

kauf*rauschig

Das lief ja wie geschmiert. In der Schmuckabteilung des Kaufhauses habe ich endlich meinen zwei Uhren ein neues Armband gegönnt. Die alten Armbänder waren oll und ich hatte das Gefühl, dass ein schwarzes Armband zu gar nichts von meinen Klamotten passt. Da ich ganz früh da war, kam ich sofort dran. Sonst ist vor diesen Service-Stellen fast immer eine lange Menschen-Schlange. 

Von dort aus kam ich direkt durch die Kosmetik-Abteilung. Meine "alten" Lippenstifte hatte ich dieses Mal dabei und so konnte ich mir meine vertrauten Farben neu kaufen. Die Farben passen gut zu mir und ich vertage die Creme auf den L*ippen. Fröhlich ging ich zu K*arstadt und fand... tataaa... ein Tagebuch. Schlicht und dazu in passenden Größe und Farbe.

Auf dem Weg zwischen zwei Geschäften schaute ich in einen Laden... und lief drei Schritte rückwärts. Den Schal konnte ich nicht hängen lassen. Also so ein Schal für einen wärmeren Pulli oder zur Strickjacke im Herbst. Guckst Du hier: 



Später kaufte ich auf einem Wochenmarkt das Gemüse und etwas unreife Zwetschgen. Naja. Die echte Zwetschgenzeit fängt ja meiner Meinung nach erst an. Und der Kuchen gelang mir einigermaßen gut.  



Gerade habe ich eine Gemüsepfanne zubereitet. Dazu gibt es Hirse, weil ja so gesund! Leider bin ich wie meistens zu faul gewesen und habe alles Hühnchenfleisch in die Pfanne geschmissen. Da zieht das Fleisch eben Wasser und es wird nicht braun. Lies das Fleisch letztlich zu lange in der Pfanne und habe es somit wahrscheinlich wieder zu Gummi gebraten. Mist. Hunger habe ich keinen, denn ich habe zu viel Kuchen gegessen.... seuftzt. 

Ach, morgen noch einen Tag für mich. Und welche weiß es: ich habe im Auftrag von meinen Eltern zwei Glücks*spirale-Lose für meine Schwester und für mich gekauft. Vielleicht bin ich morgen schon reich!! *lach* 
Ich fände eine monatliche Zahlung von 5*000 Euro gut. Das wäre fein. Dann wäre endlich diese dämliche Frage nach der richtigen Arbeit gelöst.

Zum Cappuccino gab es die DVD mit Robert Re*dford und Jane F*onda  "Der elektrische Reiter" . Den Film habe ich schon länger nicht mehr gesehen. Das war ein schöner zweistündiger Genuss.


 Etwas unscharf und zu dunkel. 
Die dunklen Wolken am Himmel haben nicht den Wetterbericht gehört....

1 Kommentar: