Montag, 26. September 2016

erledigt, Teil 2

Ich habe es geschafft und bin mutig zur Zahnreinigung. Es ist unschön mich bewußt der unangenehmen Behandlung auszusetzen. Auch wenn ich weiß, dass es gerade mit zwei Implantaten im Mund wichtig ist, diese auch regelmäßig reinigen zu lassen und evtl. Veränderungen schnellstmöglich Einhalt zu bieten. Schließlich waren die Dinger richtig teuer... und Zahnreinigungen sind nun auch nicht gerade günstig. Das war ein echt teurer Monat. Andererseits ist es ein gutes Gefühl, dann meine Zähne nun wieder rundrum tiefengereinigt sind. 

Meine Eltern sind schlecht drauf, da man meinem Vater vergessen hat zu sagen, dass er drei Tage vor den Untersuchungen keine Medis nehmen darf und ein wichtiger Blutwert fehlte. So haben sie ihn, meine Mutter und meine Schwester - die die Beiden in die andere Stadt fuhr - wieder nach Hause geschickt. Der nächste Termin ist nächste Woche. Und wieder ist mein Impuls diese nachlässigen Ärzte... es hilft ja nichts...die können sich einfach nicht vorstellen, was das an Zeit (meiner Schwester), Geld, Aufregung und Nerven kostet.

Nachtrag: Das mit der Firma habe ich nicht wahrgenommen. Gar nicht mein Interessengebiet und ohne Auto komme ich nicht in das Industriegebiet. Dafür habe ich eine Stelle gesehen in der Stadt, wo meine Eltern leben. Hmm....  Ich bemerke gerade, dass ich mir mal wieder gar nichts zutraue. Manchmal gehe ich mir sowas von selbst auf die Nerven!! Moahhh.... 
   

Kommentare:

  1. Ooona, das mit der Zahnreinigung und der Tipp der Zahnpflegefrau sind doch toll!
    Ich führe übrigens auch immer schöne Gespräche mit meiner Dentalhygienistin....
    Viel Glück!
    Pack es mal an!

    AntwortenLöschen
  2. Hach, ich finde so einen Zahnarzttermin (pauschal gesagt) auch immer sehr nervenaufreibend. Da brauche ich eine Vorlauf und eine Nachlaufzeit, wo keine anderen Termine die Tage sein dürfen, sonst halten es meine Nerven nicht durch.
    Aber es ist wie du schreibst, Pflege ist wichtig.

    Was ist das für eine Firma? Ein riesenunternehmen oder etwas kleineres? Eine fähige Kraft sucht er, dann ist das der richtige Job für dich.

    Liebe Grüße
    in einen schönen Tag
    Ganga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es wäre ein mittelgroßes Unternehmen gewesen. Leider liegt es in einem Industriegebiet auf der anderen Seite der Stadt und lt. Verkehrsplan fährt da nichst an öffentlichen Verkehrsmitteln hin. Außerdem ist das Unternehmen sehr international und ich kann nur die deutsche Sprache.
      Es war eine Idee.
      Ahoi
      Oona

      Löschen
    2. Ja, erreichbar muss es sein mit den Öffis.

      Löschen
  3. ich lasse Dir liebe Grüsse hier
    ich freu mich, es scheint überwiegend gut zu laufen bei Dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen