Donnerstag, 4. August 2016

stichpunktartig

*  auf der Arbeit hatte ich im Laufe des Vormittags ein gutes Gefühl von: Ja. Ich habe gut für mich entschieden. 

*  es ist eine Entscheidung, ob ich über einen Todestag vor 30 Jahren nachdenken will oder nicht. Will ich nicht. 


*  meine Ernährung ist weiterhin mehr als grottig

*  meine Vorfreude auf die 2 1/2 Wochen Urlaub ab Mitte September wird von Tag zu Tag größer. Ich bemerke gerade, dass ich noch nicht realisiert habe, dass ich ab dem 1.10. jede Menge Zeit habe.

*  am Sonntag mache ich mit C. einen Tages-Ausflug an die Küste. Darauf freue ich mich sehr. Und ich hoffe, dass ich euch - liebe LeserInnen - ein paar interessante Bilder mitbringen kann. 

Um einen jungen, übermotivierten und in*dischen Hotelbesitzer - mit einer Schwäche für alte Menschen aus den u*sa - zu zitieren:

"Am Ende ist alles gut. 
Wenn nicht alles gut ist, 
dann ist es noch nicht das Ende." 


Kommentare:

  1. Du klingst befreit! - Schön!

    Und ein wirklich schöner Schlußsatz!

    LG Luitgard

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Oona, da schimmert Licht durch. Was mich sehr für dich freut. Hoffnungslosigkeit ist schwer zu ertragen. Doch ein paar eingeschlagene Nägel mit Köpfen sind etwas Handfestes. Das orange Licht möge dir weiterhin leuchten ..

    Alles,Liebe
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke DIr sehr, liebe Anne für Deine Worte.
      Und ich grüße Dich herzlichst
      OOna
      Entschuldige die viel zu späte Antwort!

      Löschen