Sonntag, 14. August 2016

Sch*uss vor den Bug

Gestern Morgen wachte ich mit argen Schmerzen im Oberbauch und Rücken auf. Am Bahnhof überlegte ich, ob ich meine Eltern anrufe und kurzvorknapp absage. Tja… ich bin gefahren. Das war nicht liebevoll mir selbst gegenüber. Es gab einiges zu erledigen und ich hatte meine Mutter seit vier Wochen nicht gesehen. Am Freitag hatte sie eine ambulante OP an einem Finger und war sehr mitgenommen. Dazu fällt meine Schwester für ca. acht Tage aus wegen einer OP.

Auf dem Trockenboden meiner Eltern wurde mir am gestrigen Vormittag klar, woher die Schmerzen in meinem Bauch kamen. B*auchspeicheldrüsenentzündung. Diese Entzündungen hatte ich früher häufiger … mit Notarzt und so… und nun viele Jahre nicht mehr. Deswegen bin ich nicht sofort darauf gekommen, obwohl mir diese wellenartigen Schmerzen bekannt sind. Und ich wollte diesen Kram nie wieder haben! Weil das fürchterlich schmerzhaft ist. 

Meine ständige Zuckerfresserei (seit zwei Wochen noch mehr) plus die fettreiche Nahrung hatte zur Folge, dass meine arme B*auchspeicheldrüse Unmengen von Insulin im Akkord produzieren musste. Zu viel ist dann eben zu viel. Da kann eine Drüse sich auch schon aus Protest und als H*ilferuf entzünden…

Als ich am späten Nachmittag mit dem Zug nach Hause fuhr, wusste ich: Diese weitere Entzündung in meinem Körper ist der letzte Sch*uss vor den Bug. Interessanterweise habe ich gerade am Donnerstag bei „meiner D*iabetologin“ für Mitte September einen Termin ausgemacht. Ich habe das Gefühl, dass mir was entgleitet.

Was gibt es sonst noch Neues?
Nichts. Meine Energie und Zeit geht (noch) völlig drauf für die Arbeit, die Eltern und um irgendwie den Kopp über Wasser zu halten. Für heute steht ausruhen, schlafen, etwas O*lympiade gucken, lesen, wenig essen und zwei Maschinen Wäsche waschen auf dem „Plan“.

Ich hoffe sehr, dass sich Vieles zum Guten entwickelt und mein Körper sich gut erholt, wenn ich in einem Monat wieder Zeit für mich und das wirkliche Leben habe... 

AHOI !!!

Kommentare:

  1. .. erst einmal gute Besserung ... und dann eines nach dem anderen ...
    Sonnigen Sonntagsgruß, Slo

    AntwortenLöschen
  2. Ja, eines nach dem Anderen. Du machst das gut!
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen