Sonntag, 12. Juni 2016

zwei

Nachdem ich tatsächlich fast zehn Stunden in der Nacht geschlafen hatte, bin ich gestern morgen nach einem gemütlichen Frühstück in die Innenstadt gefahren. Von dort habe ich zwei Hosen und ein weinrotes T-Shirt nach Hause getragen. Die eine Hose sitzt nicht nur knackig... nein... sie hat auch eine knallige Farbe. Pink! Irgendwie musste die mit. Und obwohl sie - wie fast alle anderen Hosen - deutlich meine sehr massiven Waden abzeichnet, werde ich sie frech auf der Arbeit tragen. Gut kombiniert geht das. Sach ich jetzt ma so.

Zuhause trank ich den zweiten Cappuccino an dem Tag und legte mich danach ein wenig in mein zweites Bett, welches in meinem "Arbeits- und Gästezimmer" steht. Ich schlief sofort ein. Tief und fest habe ich geschlafen. Zwei Stunden später wachte ich auf - den lauten Handywecker hatte ich überhört - und konnte so einen netten "Herzschmerz-heile-Welt-Film" im Fernsehen sehen. 
Tja... und dann Wäsche aufgehangen und ein büschen in der Wohnung rumpuddeln. Ab 19.10 Uhr schaute ich mir den H*undeprofi an und buk nebenbei ein paar Mini-Pizzen. Was ich am "Pizza machen" besonders mag ist die Teig-Herstellung. Ich finde, dass sich Hefeteig einfach gut anfühlt. Mit einem "Herzschmerzschmacht-Film" ging es weiter... und ab ins Bett. 
Doch das "viele" sitzen und schlafen am gestrigen Tag hat leider zu einem schmerzenden Körper geführt. Deswegen habe ich mich seit 5.30 Uhr heute Morgen langsam bewegt und die Küche geputzt, die Betten neu bezogen, aufgeräumt und nun gerade einen Post geschrieben. Ich denke, ich schaffe es jetzt die Dusche zu entern. 

Am Nachmittag kommt C. und baut mir den zweiten Kleiderschrank auf.

1 Kommentar:

  1. Hallo Oona,
    ich wünsche dir einen guten Wochenstart.
    liebe Grüße
    Ganga

    AntwortenLöschen