Mittwoch, 27. April 2016

rein gehuscht und wieder raus

Wenn ich zu Hause bin, husche ich schnell ins Internet und dann fix wieder raus. Manchmal ist ein Pech auch ein Glück. Ich fand in meinem Posteingang eine Absage von der Stelle, die ich unbedingt hätte haben wollen. So habe ich nichts verpaßt... quasi. 

Und wieder einmal ist Ausputztag im Körper und ich fühle mich weiter schwummrig im Kopf. U*nterleibsschmerzen, Kopfweh und das Gefühl irgendwie unrund zu laufen. Aber besser jetzt als am Samtag, denn da möchte ich mit B.K. in eine andere Stadt fahren um zu "bummeln". Das Wetter möge etwas netter sein. Es ist zurzeit wirklich nicht schön. Heute trug ich alte Schuhe auf dem Weg zur Arbeit und die "guten" Schuhe hatte ich im Rucksack. Sonst sind die bald hin. Tatsächlich paßt mir meine einzige, schwarze Tuchhose wieder, welche ich mir vor Jahren bei "hager und mager" gekauft hatte. Eine Hose mehr zum Gestalten meiner neuen Kleiderrichtung. 

Sonntag habe ich "frei". Obwohl es mir schwer fällt nicht zu meinen Eltern zu fahren, weil es ihnen eben sehr schlecht geht. Nächstes Wochenende ist Muttertag. Da fahre ich auf jeden Fall. Vatertag macht keinen Sinn, da mein Vater in der Klinik ist. Mitten in der Woche ein freier Tag für mich. Wunderbar! 
Meine Friseurin hat mir gestern vom P*aritätischen Dienst erzählt. Das werde ich mir am Wochenende in Ruhe anschauen. Gibt es in Bremerhaven.
Hat jemand damit positive Erfahrungen gemacht?? 

Ich werde auf der Arbeit stets mehr als genug zu tun haben. Wenn es sich auf eine machbaren Menge einpendelt, dann ist das eine gute Sache. Denn ehe ich mich versehe ist es schon 17 Uhr! 
Die erste Sache habe ich aus  Un*wissenheit  in der ersten Woche gleich mal versemmelt. Puhh... da ist mir dann doch kurz der Mors auf Grundeis gelaufen. Zu meinem Glück ist mir das gestern bewußt geworden und konnte es umgehend ansprechen. Es ist zwar ungut, was ich gemacht habe bzw. nicht gemacht habe, aber nicht dramatisch.

Meine hügelartige Bügelwäsche bleibt erst einmal ungebügelt. Vielleicht gibt es die Heinzelmännchen ja doch... 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen