Samstag, 20. Februar 2016

ver-trauen

Draußen ist es überaus grau, trüb und dazu leichter Regen. Der Wind kommt später. Jetzt ist es fast windstill. Auszuschlafen ist schon schön und ein gutes Frühstück ist für den Tag ein guter Start.  Endlich habe ich es geschafft "frische" Heidelbeeren zu essen. Sie schmecken erstaunlich angenehm. Gestern aß ich bei A. einen Kuchen aus dem Café ihres Lieblingsportugiesen um die Ecke. Da wußte ich nicht "was dinnen" ist und aß ihn mutig. Sehr lecker.

Weshalb auch immer kann ich den Blog von J*oey + R*ory wieder lesen. Es gibt vieles, was mich zutiefst berührt. Vorallem bewegt mich, dass sie in ihrem Gl*auben einen Halt finden und eine starke Kraft. Das sie (scheinbar) in einem größeren Familienverbund getragen, aufgefangen und geliebt sind bzw. sich geliebt fühlen.

Der angekündigte Wind kommt auf .... und der Regen fällt stärker. 
Ich muss raus an die Luft.

1 Kommentar:

  1. Liebe Oona,
    ich hab in meinem Blog auch schon wg Seifenpröbchen geantwortet.
    Es ist so: Ich möchte nicht damit Werbung machen, dass man Seifenpröbchen erhalten kann. Diese sind ganz klein und es ist auch nicht immer jede Sorte vorhanden. Wenn ich eine mail mit der Bitte und einer plausiblen Begründung bekomme, geht da eventuell was. Mail mich einfach mal an und schreib dazu, dass du Oona bist....
    Liebe Grüße!

    Halt durch.

    AntwortenLöschen