Sonntag, 15. November 2015

kuscheliges Zuhause

Draußen peit*scht seit Stunden der Regen an die bodentiefen Fenster des Wohnzimmers. Kein Wetter um vor die Tür zu gehen. Ob nun Hund oder Mensch. :O) Zum Glück sind meine Wege nachher von meiner Wohung zur Straßenbahn und von da zum Bahnhof und vom Zug ins Auto und vom Auto ins kuschelige Zuhause meiner Freunde sehr kurz. Ich habe mir dicke Socken rausgelegt zum Mitnehmen, obwohl sie eine Fußheizung haben. Das finde ich so angenehm, wenn ich in Socken bei ihnen in der Küche stehe. Großflächige Fliesen und dennoch muckelig warm.

Kommentare:

  1. Windig ist es hier auch, aber der Regen hat aufgehört. Es ist auch nicht kalt. Noch immer ein ganz anderer November!
    Ich drück Dir die Daumen für die Prüfungen, Du wirst es gut schaffen, das wünsche ich Dir
    liebe Sonntagsgrüsse aus Bayern
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Nocheinmal ich. Meine Gedanken sind den Deinen ähnlich. Seit Paris wird meine Angst doch grösser. Wir sehen täglich ankommende Flüchtlinge, es sind so traurige, oft zerstörte Gesichter dabei. Aber auch die, die mich nachdenklich machen ...
    Man kann nichts verhindern, ich wüsste nicht wie
    Das ist erschreckend!

    AntwortenLöschen
  3. So wie du denken wahrscheinlich viele, aber wir werden nicht gefragt. Es gibt sie, die Hilfsbedürftigen. Aber mit großer Sicherheit sind auch die dabei, die nichts Gutes im Schilde führen.
    Wir werden all noch aus unserem Dornröschen Schlaf aufwachen.
    LG
    Heide

    AntwortenLöschen