Dienstag, 12. Mai 2015

Dankbarkeit





Warum ist es so, dass eine sich selbst allzu oft als den Nabel der Welt empfindet. Wo bleiben die Toleranz, die Entspanntheit und die Weitsicht? Dabei entspannt es mich, wenn ich mir klar mache, wo ich im Grunde stehe, was ich kann und was ich bisher "erreicht" habe. Das macht mich ruhig und dankbar. 



In der aktuellen "flow" las ich von dem Projekt einer Frau, die 365 Tage lang jeden Tag mit ihrer Polaroid-Kamera etwas aufnahm, wofür sie dankbar war. Wunderbar haptisch, weil sie die fertigen Fotos umgehend in ein größeres Buch kleben konnte. Dazu konnte sie ihre Gedanken notieren. Die Wahrnehmung ihres Lebens hat sich dadurch verändert. 

Seit vielen Wochen versuche ich mich jeden Abend hinzusetzen und mir aufzuschreiben, was mich an dem vergangenen Tag zufrieden gemacht hat oder was ich geschafft habe. 
Mein Leben und mein "Tun" wertzuschätzen. Das fällt mir unglaublich schwer. Was ich übrigens sehr spannend finde. Immer schön meine alte Verhaltensmuster und Dramen durch Beibehaltung füttern. 




Ich überlege so ein 365 Tage–Projekt zu beginnen bzw. in meinen Blog zu integrieren. Noch bin ich in der Findungsphase. *lächel* 

*

Kommentare:

  1. Also, irgendwie schaffe ich das nicht !
    Ich wollte so ein tägliches Berichterstatten auch schon mal einführen, aber ich habe dann immer vergessen daran zu denken.
    Mal war dieses, mal war jenes, irgendwie fehlt mir wohl das Durchhaltevermögen.
    Obwohl es vielleicht auch eine Übung in Richtung Disziplin wäre !
    Die Idee an sich ist jedenfalls gut.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut zu wissen, dass ich nicht allein bin :O)
      Lieben Gruß
      Oona

      Löschen
  2. Wunderschöne Fotos hast du gemacht, fast wie ein Aquarell sehen die beiden Pflanzenfotos aus. Die Idee etwas aufzuschreiben oder zu fotografieren, wofür du dankbar oder Stolz auf dich bist ist gut. Muss ja kein ganzes Jahr sein, ein Monat, ja selbst eine Woche jeden Tag dran zu denken ist ja schon viel. Viele Grüße und ich freue mich immer deine schönen Fotos zu sehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt!
      Eine Woche oder ein Monat sind auch schon eine Herausforderung.
      Danke für den Hinweiß!
      Ganz liebe Grüße nach Schottland
      Oona

      P.S. Ich hoffe, dass es Nigel schon wieder besser geht!!

      Löschen