Freitag, 27. Dezember 2013

Käsekuchen miss - glückt

aber dafür habe ich nun zwei babypopoweiche Ellenbogen. Für den Käsekuchen habe ich eine Bio-Zitrone käuflich erworben. Nachdem ich sie geteilt und ausgepresst hatte, habe ich die Zitronenhälften auf meine beiden Ellenbogen gepappt. Die saugen sich geradezu fest. Lustiges Gefühl. Die Ellenbogen schön reinrubbeln und den Zitronensaft dann ein wenig einwirken lassen. Nach kurzer Zeit die Ellenbogen mit warmen Wasser gründlich abspülen und abtrocknen. Meine gute Calcium-Salbe drauf. Jetzt fühlen sie sich wunderbar an.
Und Kalorien habe ich auch gespart, denn der Käsekuchen schmeckte seltsam wässrig und irgendwie... äh...
Jetzt gebe ich es auf. Käsekuchen und ich sind in der Herstellung nicht kompatibel. Dafür kann ich wunderbaren Schokokuchen oder aber Waffeln backen. Das muss reichen.

1 Kommentar:

  1. Kann mir nur schwer vorstellen selber auf so einem Riesenschiff zu sein, aber beeindruckend ist es schon, die Größe zu sehen.
    Käsekuchen fand ich auch immer schwierig zu backen. Essen tue ich ihn aber seeeehr gern.

    AntwortenLöschen